Süßer Quark-Auflauf mit Beeren

img_6815

 

Beeren sind für mich das leckerste Obst überhaupt. Leider ist das Zeitfester, in dem man Himbeeren, Heidelbeeren oder Erdbeeren hier frisch, bezahlbar und mit guten Gewissen kaufen kann, sehr kurz. Zum Glück gibt es das ganze Jahr über Tiefkühl-Beeren, die man in warmen Gerichten genauso gut verwenden kann. Zum Beispiel in diesem leckeren Quarkauflauf, den ich gern zum Frühstück zubereite, der aber auch ein tolles Dessert ist. Und das beste: Er hat nur wenige leere Kohlenhydrate, zumindest wenn ihr den Zucker durch Alternativen wie Erythrit oder auch Stevia ersetzt.

Das braucht ihr für 2 Portionen:

Advertisements

Lila Frühstücks-Quinoa mit Heidelbeeren

 img_5762

Ich muss zugeben, dieser Quinoa-Frühstücksauflauf hat zwei Anläufe gebraucht, bis er mir richtig gut geschmeckt hat. Denn pur hat Quinoa einen sehr gertreidigen, ‚gesunden‘ Eigengeschmack, wie ich finde – der zum Frühstück nicht so gut passt. Mit den fruchtigen Beeren, die ich schon beim Kochen zugegeben habe, verschwindet dieser Geschmack aber komplett – und der Quinoa schmeckt einfach nur noch süß und fruchtig. So hat mich dieses Frühstücksgericht vollkommen überzeugt und es wird nun definitiv häufiger auf meinem Speiseplan stehen. Mit Mandeln, die noch einen gewissen Biss reinbringen, und frischen Beeren als Beilage ist es ein Gedicht für einen perfekten Start in den Tag.

Das braucht ihr für 2 Portionen:

Frühstücks-Burger mit Bärlauch-Pfannkuchen

img_5088

Meine letzten drei Frühstücksrezepte waren allesamt süß. Jetzt aber habe ich endlich einen richtigen Leckerbissen für diejenigen, die am Morgen lieber herzhaft essen. Würzige Pfannkuchen mit Bärlauch ersetzen das Frühstücks- oder Burgerbrötchen. Belegt werden sie mit leckerem Käse und Schinken nach Wahl sowie einem frischen Spiegelei. Hammerlecker!

Das braucht ihr für 3 Burger:

  • 30 ml Rama Cremefine
  • 30 g Mehl
  • 1 Handvoll frischer Bärlauch
    Weiterlesen

Power-Frühstück Teil 3: Süßer Frühstücksauflauf

 img_4471

Wie versprochen gibt es heute mein drittes leckeres und gesundes Frühstücksrezept. Dieses Mal zeige ich euch einen saftigen Auflauf mit Haferflocken, Heidelbeeren und süßen Bananen. In drei Minuten habt ihr alle Zutaten zusammengerührt. Dann kommt der Auflauf für 25 Minuten in den Backofen. Genug Zeit für eine Dusche und Zähneputzen – und schon ist er fertig. Gerade jetzt im Winter lässt euch der warme, dampfende Auflauf besonders gut in den Tag starten. Guten Appetit!

Das braucht ihr für 2 Portionen:

Power-Frühstück Teil 2: Low-Carb-Pfannkuchen mit Blaubeeren

img_4532

Pfannkuchen sind der Frühstücksklassiker in den USA. Bei uns haben sie sich dagegen nie so richtig durchgesetzt. Dabei sind sie doch eines der allerbesten Wohlfühlgerichte – ein Essen, das nach Zuhause, Geborgenheit und Familie schmeckt. Wer sich eine etwas gesündere Variante der klassischen Pfannkuchen mit weißem Mehl wünscht, für den habe ich hier etwas. Basis dieser Pancakes sind Eier, Frischkäse und Vollkornhaferflocken. Verfeinert werden sie mit frischen, süßen Heidelbeeren. Da könnt ihr ohne schlechtes Gewissen ordentlich reinhauen.

Das braucht ihr für 2 Portionen:

Power-Frühstück Teil 1: Haferflocken-Waffeln mit Beeren und viel Protein

 img_4374

Das Frühstück ist auf Wildes Geschnetzel bisher viel zu kurz gekommen. Dabei gilt es doch als die wichtigste Mahlzeit am Tag und nebenbei liebe ich üppige, ausgedehnte Frühstücke am Wochenende. Deshalb will ich dem Frühstück eine kleine Serie mit mehreren Rezepten widmen. Und da gibt es nicht irgendwas. Sondern in guter aller Wildes-Geschnetzel-Manier richtig gesunde Leckereien. Gerichte, die euch und euren Lieben richtig viel Power für den Tag geben und die auch für Sportler oder vor dem Krafttraining optimal geeignet sind, weil sie Vollkorn, viele Ballaststoffe und eine ordentliche Portion Protein beinhalten. Der Gegenentwurf zu weißem Brötchen mit Nutella also. Aber ich verspreche euch, die süße Schokocreme werdet ihr nicht vermissen. Los geht’s mit einem Waffelsandwich mit Eiern und Beeren. Lecker!

Das braucht ihr für 1 Portion: