Lila Frühstücks-Quinoa mit Heidelbeeren

 img_5762

Ich muss zugeben, dieser Quinoa-Frühstücksauflauf hat zwei Anläufe gebraucht, bis er mir richtig gut geschmeckt hat. Denn pur hat Quinoa einen sehr gertreidigen, ‚gesunden‘ Eigengeschmack, wie ich finde – der zum Frühstück nicht so gut passt. Mit den fruchtigen Beeren, die ich schon beim Kochen zugegeben habe, verschwindet dieser Geschmack aber komplett – und der Quinoa schmeckt einfach nur noch süß und fruchtig. So hat mich dieses Frühstücksgericht vollkommen überzeugt und es wird nun definitiv häufiger auf meinem Speiseplan stehen. Mit Mandeln, die noch einen gewissen Biss reinbringen, und frischen Beeren als Beilage ist es ein Gedicht für einen perfekten Start in den Tag.

Das braucht ihr für 2 Portionen:

  • 100 g Quinoa
  • 250 g Heidelbeeren (alternativ TK-Beeren)
  • 100 ml Rama Cremefine oder Sahne
  • Süßungsmittel (Zucker, Honig, Stevia, Süßstoff …)
  • 1/2 TL Backpulver
  • 2 Eier
  • 20 g Mandeln, gehobelt

So geht’s:

img_5763Spült den Quinoa kurz mit Wasser ab und gebt ihn mit 250 ml Wasser und der Hälfte der Heidelbeeren in einen Topf. Kocht ihn nach Packungsanleitung (also z. B. 25 min bei niedriger Hitze mit Deckel). Danach sollte das Wasser aufgesogen sein, die Masse aber nicht trocken sein. Stellt den Ofen auf 200 Grad Umluft.

Nehmt den Topf vom Herd und rührt die Sahne, Backpulver, euer Süßungsmittel nach Wahl und die beiden Eier hinein. Gebt die Masse in eine Ofenform und stellt sie für ca. 10 min in den Ofen.

img_5764Lasst sie dann kurz abkühlen und streut die restlichen Heidelbeeren sowie die Mandeln darüber. Und habt einen guten Start in den Tag!

PDF-Druckversion und Rezept-Download: Lila Frühstücks-Quinoa



Ernährungsinfo:
Das Pseudogetreide Quino enthält mit 12,5 g pro 100 g eine ordentliche Portion Proteine. Darunter auch wichtige essentielle Aminosäuren wie Lysin, die der Körper nicht selbst herstellen kann und daher von außen zuführen muss. Außerdem ist es reich an den Mineralien Eisen, das oft bei Frauen ein Mangel ist, Zink und Magnesium, das die Muskelaktivität unterstützt. Quinoa enthält außerdem 6,5 Prozent Fett: 70 Prozent davon sind die gesunden ungesättigten Fettsäuren, auch Omega-3-Fettsäuren, die sich positiv auf den Cholesterinspiegel und die Herzaktivität auswirken und auf jeden Speiseplan gehören. Da Quinoa kein echtes Getreide ist, sondern ein Pseudogetreide, das zu den Gänsefußgewächsen gehört, enthält es kein Gluten, und ist damit eine toll Alternative für Menschen mit Gluten-Unverträglichkeit.

Nährwerte pro Portion (mit Süßstoff):
Brennwert: 435 kcal
Protein: 17 g
Kohlenhydrate: 55 g
Fett: 18 g

Quellen: Eat Smarter

Advertisements

Ein Kommentar zu “Lila Frühstücks-Quinoa mit Heidelbeeren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s