Weihnachtliche Mini-Gugl mit Apfel und Zimt

IMG_0060

Die Silikonform für Mini-Guglhupfe habe ich schon länger. Aber erst im Dezember, als wir mit meinen Freundinnen einen weihnachtlichen Plätzchen-Glühwein-Klatsch geplant haben, kam ich dazu, sie endlich auszuprobieren. Und, Volltreffer! Diese weihnachtliche Variante mit Apfel und Zimt, die ich aus einem Standardrezept gemacht habe, ist richtig lecker und saftig. Und eine tolle Alternative zu den klassischen Plätzen.

Das braucht ihr für etwa 40 Mini-Gugl:

  • 60 g Butter
  • 140 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 170 g Mehl
  • 40 g Stärke
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 mittelgroßer Apfel
  • 50 g Zucker
  • 1 EL Zimt

So geht’s:
IMG_0062Zuerst schlagt ihr die weiche Butter, den Zucker und den Vanillezucker mit einem Rührgerät auf. Dann gebt ihr die Eier hinein und rührt weiter für ein, zwei Minuten. In einem zweiten Gefäß vermischt ihr Mehl, Stärke, Salz und Backpulver und rührt dies mit dem Rührgerät in die Buttermischung. Anschließend schält ihr den Apfel und reibt ihn. Das geriebene Fruchtfleisch hebt ihr mit Saft unter den Teig.

IMG_0061Die Minigugl-Silikonformen spült ihr kurz mit kaltem Wasser aus und lasst sie abtropfen. Der Teig lässt sich am besten mit einer Spritztülle in die kleinen Gugl-Förmchen füllen. Wenn ihr keine habt, könnt ihr den Teig auch in einen Gefrierbeutel füllen und davon eine der Ecken abschneiden, sodass ein kleines Loch entsteht, durch das ihr den Teig drücken könnt.

IMG_0066Befüllt die Förmchen damit nur zu zwei Drittel. Ansonsten geht der Teig beim Backen so weit auf, dass die Gugl später nicht stehen. Nun kommen sie für 15 Minuten in den bei 175 Grad Celsius vorgeheizten Backofen. Während sie backen, mischt ihr in einer flachen Schüssel den restlichen Zucker mit Zimt.

IMG_0063Wenn die Backzeit um ist, lasst ihr sie für wenige Minuten abkühlen. Dann nehmt ihr ein Törtchen nach dem anderen aus der Form und wälzt sie sofort in der Zucker-Zimt-Mischung. Fertig!

PDF-Druckversion und Rezept-Download: Mini-Gugl mit Apfel und Zimt 

Info:
Zimt ist ein wunderbares Weihnachtsgewürz und wird nicht umsonst besonders in der kalten und dunklen Jahreszeit verzehrt. Es hebt den Serotoinspiegel – und das Glückshormon Serotonin wiederum die Stimmung. Zimt hilft, den Blutzuckerspiegel zu senken, was den Stoffwechsel anregt. Schon ein Gramm täglich, sollen langfristig helfen, das Gewicht zu reduzieren. Wer regelmäßig Zimt isst, verbessert außerdem erhöhte Cholesterinwerte und Blutzuckerspiegel. Und nicht zuletzt löst das Gewürz Krämpfe – das hilft gegen Verdauungsprobleme – und wirkt antibakteriell.Allerdings muss man ein wenig aufpassen, denn zu viel Zimt sollte man auch nicht essen. Es gibt nämlich eine Sorte Zimt, der günstigere Cassia-Zimt, der in sehr hoher Dosierung krebserregend sein soll (so viele Minigugl werdet ihr aber vermutlich nicht schaffen zu essen). Der hochwertigere teurere Ceylon-Zimt dagegen ist unproblematisch.
Nährwerte pro Mini-Gugl:
  • Brennwert: 50 kcal
  • Protein: < 1 g
  • Kohlenhydrate: 8 g
  • Fett: 1,6 g

Quellen: T-Online, Eat Smarter Printmagazin

Advertisements

2 Kommentare zu “Weihnachtliche Mini-Gugl mit Apfel und Zimt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s