Wildes Geschnetzel mit Radicchio und Bergkäse

Manchmal fragen mich Leser, warum ich meinen Blog Wildes Geschnetzel getauft habe. Zum einen finde ich, es ist ein tolles Wortspiel, das es in der Form noch nicht gab. Das ist schließlich wichtig, wenn man bei Google gefunden werden will. Außerdem geht es in meiner Küche wirklich manchmal wild zu. Nach dem Kochen sieht es oft aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen. Das zeige ich euch auf meinen Fotos natürlich nicht. Aber wer weiß, vielleicht poste ich irgendwann mal eine Koch-Chaos-Bildergeschichte :-). Heute gibt es auch im kulinarischen Sinne mal wieder Wildes Geschnetzel: und zwar mit Bergkäse und Radicchio. So habt ihr Geschnetzeltes bestimmt noch nicht gegessen.

Das braucht ihr für 2 Portionen:

Advertisements

Pasta in Lachs-Radicchio-Soße

Radicchio wird in Deutschland meist als Salat gegessen. Dabei kann man mit Radicchio so viel leckerere Dinge veranstalten. In der norditalienischen Küche aus der Umgebung von Venedig und Treviso – denn dort kommt der meiste Radicchio her – wird der Salat in ganz vielen Gerichten verwendet. Seien es Pizza, Pasta oder Risotto. Leicht angedünstet verliert er einen großen Teil seiner Bitterkeit und bekommt einen feinen herben Geschmack. Deshalb mag ich ihn so gern. Vielleicht kann ich euch ja überzeugen. Mit dieser Lachs-Radicchio-Pasta bestimmt!

Das braucht ihr für 2 Portionen:

Bunte Reispfanne mit Ei

Ich finde, das Auge isst immer mit. Aber vor allem mag ich es bunt. Deswegen liebe ich diese Reispfanne schon allein aus visuellen Gründen. Erinnert euch der Farbmix nicht auch an Frühling? Deswegen gibt es die bunte Reispfanne mit Ei bei mir demnächst öfters an besonders grauen Herbstabenden.

Das braucht ihr für 2 Portionen:

Spinat-Mozzarella-Auflauf

 

Das ist schon der zweite Spinat-Auflauf mit viel Käse, den ich hier veröffentliche. Und auch ein Lachs-Sahne-Gratin gab es schon. Das steht wohl jemand auf Spinat aus dem Ofen – denkt ihr euch vielleicht. Aber klar doch! Ihr auch? Dann testet doch die drei Varianten aus und sagt mir gern, welches euer Lieblingsgratin ist.

Das braucht ihr für 2 Portionen:

Ofenkartoffeln Pizza-Style

Ofenkartoffeln sind eine tolle Beilage. Heute aber machen wir sie zum Hauptgericht, indem wie sie einfach mit wenigen Zutaten und kaum Aufwand aufpimpen. Mit Schmand, scharfer Salami und Käse verwandeln wir sie in herzhafte Pizza-Kartoffeln. Lasst euch von der langen Garzeit nicht abschrecken, schließlich könnt ihr währenddessen etwas ganz anderes machen. Übrigens könnt ihr die Kartoffeln auch durch Süßkartoffeln ersetzen und sie nach Wunsch noch mit Tomatensoße bestreichen oder mit anderen Extras belegen. Diese Variante ist also eine schmackhafte Basis, die für sich superlecker schmeckt, aber beliebig angewandelt werden kann.

Das braucht ihr für 2 Portionen:

Fruchtig-süße Avocado-Himbeer-Creme

Heute gibt es Dessert zum Frühstück. Die Avocado-Himbeer-Creme schmeckt zwar so lecker wie ein cremiger Nachtisch, aber die Zutaten sind so gesund und nahrhaft wie bei einem guten Frühstück – zumindest wenn ihr den Zucker durch eine Alternative ersetzt. Sie hat tatsächlich gute Chancen, mein neues Lieblingsfrühstück zu werden. Eures auch?

Das braucht ihr für 2 Portionen:

Chili con Pollo

Chili ist einfach super. Es schmeckt nicht nur ganz hervorragend und ist einfach zu kochen. Es lässt sich auch super für Gäste vorkochen oder an der Arbeit in der Mikrowelle aufwärmen. Man kann es in Tacos servieren oder zu Tortillachips reichen. Und man kann es alternativ mit Geflügel statt Hackfleisch zubereiten. Mit diesem Rezept trete ich den Beweis an. Selbstverständlich ist das „Chili con Pollo“ (also mit Hähnchen, statt „con Carne“ – mit Fleisch) genauso vielseitig wie die traditionelle Variante. Testet es selbst.

Das braucht ihr für 3 Portionen: