Sommerliche Pasta in Olivencreme mit Gemüse

img_5503

Ihr habt noch ein paar Gemüsereste im Kühlschrank? Tomaten und eine Möhre? Perfekt. Ein angebrochenes Glas Oliven ist sicher auch noch da. Nudeln und Milch sowieso. Damit habt ihr schon alle Zutaten für diese original italienische Pasta mit Olivencreme. Originaler italienisch geht es in der Tat kaum, denn das Rezept habe ich auf der italienischen Webseite eines bekannten Nudelherstellers entdeckt. Und wenn einer weiß, wie man richtig leckere Pasta zubereitet, dann doch wohl ein Pasta-Hersteller aus Italiens kulinarischer Hochburg Parma!

Das braucht ihr für 2 Portionen:

Werbung

Möhren-Tagliatelle in Lachs-Sahnesoße

img_5335

Spiralnudeln sind eine tolle Alternative zu richtiger Hartweizenpasta. Wem die Spirelli aus Zucchini zu wasserhaltig sind, der sollte unbedingt die Variante aus Möhren probieren. Denn Möhren enthalten viel weniger Wasser und sind von der Struktur her fester. Sie lassen sich als wesentlich besser verarbeiten. Außerdem haben sie mehr Geschmack als Zucchini – und wen den Geschmack mag, wird auch die Möhren-Tagliatelle lieben. Ich kann nur sagen, zur Sahnesoße mit leckerem Lachs machen sie sich hervorragend.

Das braucht ihr für 2 Portionen:

Tagliatelle mit Ziegenkäse und grünem Gemüse

img_5008

Hier präsentiere ich euch die wahrscheinlich einfachste Pasta überhaupt. Sie besteht aus nur einer einzigen Zutat: geschmolzenem Ziegenkäse. Und damit es nicht zu langweilig, farblos und vitaminarm wird, garnieren wir die Ziegenkäse-Nudeln noch mit einer ganzen Menge leckerem Gemüse. Gebt einfach hinein, was ihr am liebsten mögt oder zuhause habt – Hauptsache es ist grün.

Das braucht ihr für 2 Portionen:

  • 180 g schmale Tagliatelle
  • 400 – 500 g grünes Gemüse (3 Sorten: z.B. Erbsen, Bohnen, Spargel, Zucchini)
    Weiterlesen

Spaghetti Carbonara – italienisches Original

 IMG_4020

Wie man richtige italienische Spaghetti Carbonara kocht, habe ich bei meinem Auslandssemester in Venedig gelernt. Auch wenn sich das Gerücht in Deutschland hartnäckig hält; Carbonara ist kein Sahnesoße! Sahne kommt gar nicht hinein, wurde ich damals belehrt. Statt dessen besteht die Soße aus dem Fett des Specks, den Eiern, Milch oder Wasser und, wenn man möchte, Öl (ich lasse es weg). Deshalb ist Carbonara auch gar nicht die Kalorienbombe, als die sie verschrien ist. Aber lecker ist sie – und das beste Beispiel dafür, wie man aus einer Handvoll einfachen Zutaten ein klassisches, aber unwiderstehliches Gericht zaubern kann. Meine absolute Lieblings-Pasta – buonissimo!

Das braucht ihr für 2 Portionen:

Nudeltortilla mit Speck und Erbsen

img_4817

Vor kurzem habe ich bei meinen Eltern ein altes Kochbuch aus meiner Kindheit gefunden. Und ich entdeckte ein tolles Rezept wieder, das ich früher supergern gekocht habe – aber inzwischen schon fast vergessen hatte. Fast. Damit das auch in Zukunft nicht passiert, habe ich es nachgekocht, wieder für sehr gut befunden und stelle es hiermit wieder einmal ins Rampenlicht. Trommelwirbel … und hier ist sie: die Nudeltortilla mit Speck und Erbsen.

Das braucht ihr für 2 Portionen:

  • 125 g Fussili oder Tagliatelle
  • 50 g Speck o. Katenschinken
    Weiterlesen

Vollkornpasta mit Garnelen in Paprikasoße

img_4260

Warum basiert Nudelsoße eigentlich fast immer auf Tomaten? Dabei kann man andere Gemüsesorten doch genauso gut andünsten und dann zu einer feinen Soße pürieren. Zum Beispiel fruchtige Paprika. Die kann ich mir durchaus gut als Grundlage für Bolognese, Amatriciana, Puttanesca oder Arrabiata vorstellen. Ausprobiert habe ich aber – bislang – noch keines davon. Stattdessen gibt es heute eine leichte Paprikasoße mit leckeren, angebratenen Garnelen. Lasst sie euch schmecken.

Das braucht ihr für 2 Portionen:

Capellini alla Vodka

IMG_3927

Anfang Dezember, der Winter kommt – da ist Wohlfühl-Essen in den eigenen vier Wänden das Allerbeste. Und eine frische, leckere, cremige Pasta ist für mich das Wohlfühl-Gericht Nummer 1. Zum Beispiel Capellini alle Vodka. Keine Angst, sie wärmt zwar von innen, macht aber kein bisschen betrunken.

Das braucht ihr für 2 Portionen:

  • 200 g Capellini (dünne Spaghetti)
  • 1/2 Paprika
  • 1 Knoblauchzehe Weiterlesen

Würzige Garnelen-Parmesan-Pfanne

IMG_2367

Mir ist aufgefallen, dass das letzte Pastarezept hier im Blog schon viel zu lange her ist. Dabei hat mir meine Schwester kürzlich erst gesagt, dass sie sich immer besonders über meine Nudelgerichte freut. Wenn es euch genauso geht, dann habe ich hier eine besonders würzige Nudelpfanne mit Garnelen, Sojasoße, Parmesan, Frühlingszwiebeln und einem Hauch Knoblauch. Sie hat durchaus Potenzial, mein neues Lieblings-Nudelgericht zu werden. Lasst sie euch schmecken.

Das braucht ihr für 2 Portionen:

Farfalle mit Möhren-Cremesoße und knusprigem Bacon

 IMG_1292

Orange statt rot: Pürierte Karotten bilden eine hervorragende Basis für Pastasoße, habe ich entdeckt. Es müssen nicht immer Tomaten sein. Der gebratene Bacon gibt den Möhren eine tolle herzhafte Note. Und wer glaubt, das Gericht sei ja gar nicht typisch italienisch, dem kann ich nur sagen: Das Rezept kommt quasi direkt aus Italien – ich habe es selbst übersetzt und nach meinem Geschmack (leicht) abgewandelt.

Das braucht ihr für 2 Portionen:

Wirsing-Walnuss-Pasta

Tagliatelle mit Wirsing, Speck und Nüssen

 

IMG_1097

Ich wette, ihr habt schon lange keinen Wirsing mehr gegessen. Der Kohl hat irgendwie ein verstaubtes Eintopf-Image, oder? Diesem Image rücke ich jetzt zu Leibe und kombiniere Wirsing mit Nudeln und Walnüssen aus Omas Garten. Das schmeckt hervorragend, dauert gar nicht lang und ist ein wunderbares Winteressen mit viel saisonal-regionalem Gemüse.

Das braucht ihr für 2 Portionen: