Garnelen-Curry-Pasta

Pasta ist nicht nur Kombination mit Basilikum oder Oregano ein Genuss. Wenn es zur Abwechslung mal etwas exotischer sein darf, dann ist Curry die Gewürzmischung der Wahl. Curry macht sich hervorragend zu ansonsten ebenfalls typisch italienischen Zutaten: Garnelen, Zucchini und Tomaten. Viel Spaß beim Nachkochen.

Das braucht ihr für 2 Portionen:

Advertisements

Garnelen-Omelette mit Ziegenkäse und Bärlauch

Omelette geht immer, ob zum Frühstück, Mittag- oder Abendessen. Doch immer nur Natur, mit Speck und Zwiebeln oder Käse ist auf die Dauer langweilig. Deshalb zeige ich euch heute eine ganz andere Version: mit Garnelen, cremigem Ziegenfrischkäse und würzigem Bärlauch. Das geht genauso schnell wie die Standard-Varianten, bringt überraschende Abwechslung in euren Omelette-Alltag und schmeckt unverschämt gut. Für mich die Deluxe-Version unter den Omelettes.

Das braucht ihr pro Omelette/Portion:

Vollkornpasta mit Garnelen in Paprikasoße

img_4260

Warum basiert Nudelsoße eigentlich fast immer auf Tomaten? Dabei kann man andere Gemüsesorten doch genauso gut andünsten und dann zu einer feinen Soße pürieren. Zum Beispiel fruchtige Paprika. Die kann ich mir durchaus gut als Grundlage für Bolognese, Amatriciana, Puttanesca oder Arrabiata vorstellen. Ausprobiert habe ich aber – bislang – noch keines davon. Stattdessen gibt es heute eine leichte Paprikasoße mit leckeren, angebratenen Garnelen. Lasst sie euch schmecken.

Das braucht ihr für 2 Portionen:

Würzige Garnelen-Parmesan-Pfanne

IMG_2367

Mir ist aufgefallen, dass das letzte Pastarezept hier im Blog schon viel zu lange her ist. Dabei hat mir meine Schwester kürzlich erst gesagt, dass sie sich immer besonders über meine Nudelgerichte freut. Wenn es euch genauso geht, dann habe ich hier eine besonders würzige Nudelpfanne mit Garnelen, Sojasoße, Parmesan, Frühlingszwiebeln und einem Hauch Knoblauch. Sie hat durchaus Potenzial, mein neues Lieblings-Nudelgericht zu werden. Lasst sie euch schmecken.

Das braucht ihr für 2 Portionen: