Veggie-Broccoli-Gratin – Low-Carb

 img_6891

 

Erst Kleinasien, dann Italien und schließlich bei euch auf dem Teller. Broccoli stammt ursprünglich aus Kleinasien und wurde im 16. Jahrhundert von den Medici nach Europa gebracht. Dort war er zuerst Teil der italienischen Küche – was man noch immer am Namen erkennt. Heute aber gehört Broccoli (übrigens erlaubt der Duden beide Schreibweisen, Brokkoli und Broccoli) fest auf die Speisepläne hierzulande und von Mai bis Oktober wird er sogar in Deutschland geerntet. Weil ich ein absoluter Fan von Broccoli bin und außerdem Aufläufe aller Art liebe, habe ich heute ein superschnelles, supereinfaches und superleckeres Broccoli-Gratin für euch.

Das braucht ihr für 2 Portionen:

  • 500 g Broccoli
  • 6 Eier
  • 125 g körniger Frischkäse o. Hüttenkäse
  • Salz, Pfeffer
  • Muskat
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g geriebener Gouda

So geht’s:

img_6895Putzt den Broccoli. Ich verwende neben den Röschen auch den Stiel, schäle ihn aber und schneide ihn in feine Streifen. Der Kopf wird in mundgerechte Röschen geteilt. Kocht den Broccoli in Salzwasser für etwa 2 Minuten und gießt das Wasser ab. Heizt den Backofen auf 200 Grad Umluft vor.

img_6893Bestreicht eine Backofenform mit ganz wenig Olivenöl. Verteilt den Broccoli  darin und streut den gehackten Knoblauch darüber. In einer Schüssel verquirlt ihr die sechs Eier mit dem körnigen Frischkäse, Salz sowie Pfeffer und einer Prise Muskat. Die Flüssigkeit gießt ihr gleichmäßig über das Gemüse.

img_6892Streut nun den geriebenen Käse gleichmäßig über den Broccoli und schiebt den Auflauf für circa 20 Minuten in den Backofen. Wenn der Käse leicht braun geworden ist, ist er fertig zum Genießen.

PDF-Druckversion und Rezept-Download: Veggie-Broccoli-Gratin



Ernährungsinfo:
Broccoli gehört zu den Kohlsorten, auch wenn er etwas anders schmeck und aussieht. Zwar gelten alle Kohlarten als sehr gesund, aber zum Beispiel in Sachen Vitamin C übertrifft Broccoli seine Verwandten um Längen. Roh kommt er auf 115 Milligramm pro 100 Gramm, gekocht immerhin noch auf 90. Zum Vergleich: Blumenkohl oder auch Orangen kommen auf nur 50 Milligramm – die empfohlene Tagesdosis liegt bei 80 Milligramm. Magnesium zum Aufbau von Nerven- und Muskelzellen ist mit 24 Milligramm ebenfalls eine Menge enthalten. Und auch an anderen Mineralstoffen wie Kalium, Calcium, Phosphor, Eisen, Zink und Natrium ist Broccoli reich.

Nährwerte pro Portion:
Brennwert: 490 kcal
Protein: 50 g
Kohlenhydrate: 18 g
Fett: 30 g

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s