Spinat-Käse-Auflauf

img_4479

Achtung, dieser Auflauf ist nur etwas für echte Käsefans. Denn der dominierende Faktor bei diesem Auflauf ist definitiv der Mozzarella. Damit es nicht zu mächtig wird, nehmen wie die Light-Variante – dem Geschmack tut das keinen Abbruch. Schön würzig und knusprig wird er durch den Parmaschinken.

Das braucht ihr für 2 Portionen:

  • 400 g Blattspinat
  • 1 kl. Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Öl
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 1 TL Senf
  • 100 ml Rama Cremefine
  • 2 Eier
  • 2 Kugeln Mozzarella light
  • 70 g Parmaschinken

So geht’s:

img_4480Den Blattspinat wascht ihr, lasst ihn gut abtropfen und schneidet ihn ganz grob klein. Alternativ könnt ihr natürlich auch TK-Spinat verwenden, den ihr vorher auftauen lassen solltet. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe hackt ihr und schwitzt sie in einem großen Topf in Öl an. Gebt dann den Spinat (eventuell in zwei Portionen nacheinander) hinzu und dünstet ihn kurz mit an, sodass er zusammenfällt.

Das Bouillonpulver, den Senf, die Sahne, und die Eier verrührt ihr mit einem Schneebesen. Dann hebt ihr eine der beiden in Würfel geschnittenen Mozzarellakugeln unter. Salzen (nur wenig) und pfeffern. Heizt nun den Backofen auf 200 Grad Celsius Umluft vor.

img_4482Fettet eine Auflaufform dünn ein und füllt den Spinat mit den Zwiebeln hinein. Gebt die Sahnesoße darüber und hebt sie unter den Spinat. Pfeffert noch mal alles. Streut dann die zweite in Würfel geschnittene Kugel Mozzarella darüber. Zum Schluss reißt ihr den Parmaschinken in Fetzen und verteilt diese auf dem Käse. Schiebt den Auflauf für 30 Minuten in den Backofen.

PDF-Druckversion und Rezept-Download: Spinat-Käse-Auflauf



Ernährungsinfo:
Spinat enthält eine Menge Vitamine und Mineralien: Durch den Verzehr einer Portion Spinat-Käse-Auflauf deckt man den Tagesbedarf an Vitamin A, Vitamin K, Vitamin C und etwa ein Drittel bis die Hälfte des Tagesbedarfs an Magnesium, Eisen und Kalium. Außerdem haben Forscher herausgefunden, dass Spinat das Muskelwachstum um 20 Prozent beschleunigen kann; dies liege an einer Substanz namens Phytoecdysteroide. Allerdings müsste man dafür jeden Tag ein Kilo Spinat futtern.

Dann ist da aber noch dieses Nitrat. Durch Lagern und Aufwärmen kann es sich in Nitrit umwandeln, das in großen Mengen für den Körper schädlich sein kann. Ihr beugt der Nitrit-Entstehung vor, indem ihr den Spinat möglichst kurz lagert, immer im Kühlschrank aufbewahrt und ihn nicht warmhaltet. Lieber schnell abkühlen und noch mal aufwärmen.

Nährwerte pro Portion:
Brennwert: 480 kcal
Protein: 45 g
Kohlenhydrate: 7 g
Fett: 42 g

Quellen: essen-und-trinken.de, Institut für Ernährungsinformation

Advertisements

6 Kommentare zu “Spinat-Käse-Auflauf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s