La Carbonara Trevigiana

Spaghetti Carbonara mit Radicchio

Carbonara 5 Quadrat

Spaghetti Carbonara mit Radicchio (sprich: Radikjo) ist ein tolles Rezept aus meiner Auslandssemester-Zeit in Venedig, wo wir haufenweise Radicchio, der im nahegelegenen Treviso angebaut wird, gegessen haben. Das Carbonara-Rezept ist selbstverständlich original aus Italien – meine damalige Mitbewohnerin Maria hat mich angelernt.

Das braucht ihr für 2 Personen:

  • 200 g Spaghetti
  • 80-100 g Speck (Bacon) in Streifen
  • 200 g Radicchio
  • 2 große, frische Eier
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Schuss Milch
  • 4 EL geriebener Parmesan

So geht’s:

Carbonara 3 QuadratDie Spaghetti in Salzwasser bissfest kochen. Noch lieber nehme ich Capellini n.1 von Barilla, die sind dünner als Spaghetti und schmecken feiner, was ich sehr gern mag.

Den Radicchio klein schneiden, in etwa wie Eisbergsalat und die Blätter vereinzeln. Dann gebt ihr den Speck in eine heiße beschichtete Pfanne. Nachdem der Speck drei Minuten in der  gebrutzelt hat, fügt ihr den Radicchio dazu und bratet ihn mit an, sodass die Blätter zusammenfallen und leicht braun werden. Besonders die dickeren, weißen Stücke sollten geschmort und leicht braun werden, dann verlieren sie ihre Bitterkeit.

Carbonara 6 QuadratNun nehmt ihr die Pfanne vom Herd und lasst sie einige Minuten abkühlen. Währenddessen werden Eier und Milch in einem Glas verquirlt und wie beim Rührei gesalzen und gepfeffert. Dann gebt ihr die Spaghetti und die Eier zu Speck und Radicchio in die Pfanne und verrührt alles.

Die Pfanne stellt ihr wieder auf die noch warme Herdplatte, aber abgeschaltete Herdplatte, und rührt ständig um. Hier ist ein wenig Fingerspitzengefühl gefragt. Das Ei soll nicht stocken, sondern nur nach und nach durch Hitze und Rühren cremig werden. Reicht die Hitze nicht, stellt ihr die Herdplatte noch einmal für 30 Sek. an. Die Pfanne immer wieder kurz drauf stellen und wieder wegnehmen. Und ständig rühren nicht vergessen. Wenn das Ei zu einer cremigen Soße geworden ist, verteilt ihr die Pasta auf Tellern und gebt den Parmesan darüber.

Info:
Carbonara mit Radicchio (sprich: Radikjo) ist ein tolles Rezept aus meiner Auslandssemester-Zeit in Venedig, wo wir haufenweise Radicchio, der im nahegelegenen Treviso angebaut wird, gegessen haben. Der Salat enthält eine Menge Vitamin C und Kalium. Außerdem unterstützen die enthaltenen Bitterstoffe den Cholesterinabbau und regen den Stoffwechsel an.
Nährwerte pro Portion:
  • Brennwert: 664 kcal
  • Protein: 34,5 g
  • Kohlenhydrate: 73,5 g
  • Fett: 26,5 g
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s